Bio

Die von Opera News als „erstklassig“ gefeierte Megan Cullen ist eine junge dramatische Sopran, die mit ihrer gewaltigen Stimme und ihren überzeugenden Darstellungen ihr Publikum weltweit in ihren Bann zieht. Megan wird 2017 als internationale Viertelfinalistin beim Virgilijus Norieka Wettbewerb in Litauen antreten. Sie nimmt zudem auch als Voice Fellow am Opernfest Prague Elite-Ausbildungsprogramm teil.

 

In der 2016-2017 Saison sang Frau Cullen die Rolle von Elettra in Idomeneo auf der Insel Kreta und kehrte dann nach Oslo zurück, um Gertrude in Hänsel und Gretel zu singen – eine Rolle, die sie 2009 in englischer Übersetzung debütierte. In der 2015-2016 Saison erhielt Frau Cullen das Lob der Kritiker für ihre Leistung als Brünnhilde in Die Walküre am norwegischen Nationaltheater, Oslo, im Rahmen eines LidalNorth Workshop Programms. Sie debütierte diese Rolle mit der Verismo Opera im Jahr 2013. Des Weiteren war Megan 2013 auch die Coverbesetzung für die teuflische Titelrolle der Elektra und sang die Aufseherin in Elektra von Strauss bei Veranstaltungen der Des Moines Metro Opera. Megan singt zudem auch die Titelrolle in Strauss Ariadne auf Naxos, nachdem sie 2010 in der seltenen Version von 1912 aufgetreten war. Während derselben Saison (2010-2011) sang Frau Cullen auch die Titelrolle in Suor Angelica, Ortlinde in Die Walküre und Venus in Tannhäuser. Sie war zudem die Coverbesetzung für die Titelrolle in Turandot und auch die Coverbesetzung für sowohl Donna Anna als auch Donna Elvira in Don Giovanni. 2012 glänzte sie in ihrer Rolle der Ortlinde und war wiederum die Coverbesetzung für Donna Elvira.

 

Megan Cullen ist auch als Vortragende äußerst gefragt. Sie hat Konzerte für die Wagner-Gesellschaft von Nordkalifornien und „Musik in der Kirche“ gegeben, eine Serie, die sich der Aufrechterhaltung und Entwicklung deutscher Musik, Poesie und Kultur in den USA widmet. Als Meisterin der neuen Musik hat Frau Cullen in New York und Boston Werke der vokalen Kammermusik uraufgeführt und ist im Rahmen des Berkeley Arts’ Festivals eine häufig mit dem Opus Project auftretende Künstlerin. Auf dem Gebiet der zeitgenössischen Oper hat Megan die Treue Verführerin in Amy Beth Kirstens von Kritikern hochgelobten Oper Ophelia Forever mit der Goat Hall Chamber Opera gesungen. Desweiteren sang sie ihre erste Hosenrolle als The Boss / Carlson in Mark Alburgers Mice Suites, ein zeitgenössischer Blick auf Steinbecks episches Stück, mit der San Francisco Cabaret Opera.

 

Megan war 2017 eine Finalistin im Strauss, Mahler, und Wagner Wettbewerb in Boulder, Colorado, und eine internationale Halbfinalistin beim Elizabeth Connell Prize for Young Dramatic Sopranos, einem Wettbewerb für junge dramatische Sopranen. Zu ihren weiteren Auszeichnungen gehören der Raphael Bundage Young Artist Award des National Orpheus Vocal Competition, der 2. Platz im Rio Hondo Symphony Young Artists’ Competition sowie der 2. Platz im East Bay Opera League Scholarship Competition, einem Stipendienwettbewerb. Weitere Anerkennung erhielt Frau Cullen auch anlässlich des Internationalen Liszt-Wettbewerbs (3. Platz 2010), den Bell T. Ritchie Awards, den Metropolitan Opera National Council Auditions und seitens des Deutschen Akademischen Austauchdienstes. Frau Cullen studierte am San Francisco Conservatory of Music, an der Boston University sowie an der Juilliard School.

Megan Cullen CV (pdf)

 

Video

Fotos

Kontakt